KNOW HOW: Börse Einführung   Neu als Benutzer?

Know How Börse Einführung

Eine kurze Einführung zur Börse allgemein, wichtige Grundregeln und welche Gründe für den Handel an der Börse sprechen. Unterschiede zwischen Fundamentalen und Psychologischen Kaufentscheiden.



Einführung
Die Börse
Der Name Börse wurde von einem Kaufmann names "van der Beurse" abgeleietet. Bereits im 13. Jahrhundert tätigte dieser internationale Warenaustauschgeschäfte.

Die Börse ist ein Treffpunkt von Angebot und Nachfrage für Wertschriften, Devisen und Waren, wie Rohstoffe zum Beispiel Rohöl, Edelmetalle u.s.w.
Lzenzierte Händler und Makler stellen während den Börsenzeiten Kurse (Preise) anhand Angebot und Nachfrage beziehungsweise anhand Kauf- und Verkaufaufträgen fest.

Die Börse funktioniert als reine Marktwirtschaft wobei Kurse und Preise nur von Angebot und Nachfrage bestimmt werden.
Für jedes Wertpapier oder Aktie die gekauft werden möchte, muss es einen Verkäufer geben, der dieses Wertpapier oder Aktie zu diesem Preis an denjenigen verkaufen möchte.

Wenn zu einem bestimmten Kurs keiner bereit ist eine Aktie oder ein Wertpaier zu kaufen fällt der Kurs weiter nach unten und umgekehrt, wenn zu einem bestimmten Kurs niemand bereit ist eine Aktie oder ein Wertpapier zu verkaufen, steigt der Kurs weiter nach oben.

Ab einem bestimmten Punkt wird somit eine Aktie zu teuer und es ist neimand bereit dieses Wertpapier zu diesem hohen Kurs zu kaufen und die Kurse werden somit falllen, bis wieder ein Preisniveau erreicht wird, wo diese Aktie oder Wertschrift für einige Käufer zum Kauf interessant wird.

Die Börse wird allein von Angebot und Nachfrage getrieben. verschiedenen Ursachen können nun die Nachfrage (Interesse für den Kauf) und das Angebot (Interesse für den Verkauf) stark beinträchtigen. Manchmal auch ohne fundamentalen Gründe da die Gier und die Angst an der Börse eine grosse Rolle spielt. (Psychologie)


Die attraktivität von Aktien und Obligationen als Alternative zum Sparkonto nimmt stetig zu. Die Schweiz ist ein Volk von Aktionärinnen und Aktionären. Besas vor 15 Jahren nur jeder zehnte Schweizer Aktien, so investierten im Jahre 2001 bereits ein drittel der schweizer Bevölkerung direkt in Aktien und Wertschriften.

Diese Zahlen wiederspiegeln die stark gestiegene Wichtigkeit der Börse und der dort gehandelten Anlageninstrumente.
Sparbuch oder Wertschriften?
Für viele stellt sich nun die Frage, lege ich mein schwer erarbeitetes Geld in ein Sparbuch bzw. sicheres Sparkonto oder lege ich zumindest einen Teil an die Börse und beteilige mich an Unternehmen und Länder mittels Aktien Obligationen, Anleihen, Fonds oder Rohstoffen und Währungen.

Im Regelfall geschieht nichts anderes wenn Sie Ihr Erspartes der Bank übergeben, denn auch die Banken müssen den zugesicherten Zins des Sparkontos zurückverdienen.

Dies geschieht entweder indem die Bank das angesammelte Geld für die Kreditvergabe (Zinsdifferenzgeschäfte) oder durch geschikte Wertschriftenkäufe an den Börsen investiert.

Der Kauf einer Aktie oder Obligation / Anleihe ist jedoch auch eine Form von Kreditvergabe an die jeweiligen Unternehmen und Länder. Man ist jedoch bei einer Aktie zu einem bestimmten Teil an dem Unternehmen beteiligt und den für den Kauf der Aktie bezahlten Preis kann das Unternehmen für den Fortbestand oder für Investitonen nutzen.


Es gibt verschiedene Möglichkeiten sein Geld an der Börse zu Investieren:

- Kauf durch Fondsanteile über die Bank und deren Berater
- Verwaltung ducrh Fondmanager
- Man handelt selber an der Börse bei einem Online Broker.

Unterschiedliche Risiken
In erster Linie ist es die Unsicherheit über den zukünftigen Wert des angelegten Geldes, die den Sparer beim traditionellen Sparkonto bleiben lässt.

Das ständige Auf und Ab velangt neben Nerven auch viel Duchhaltekraft
Diese Schwankungen widerspiegeln das Risiko in Wertschriften, sind aber gleichzeitig verantwortlich für höhere Erträge.
Je merh Risiko desto mehr Geld verdient man an den Börsen, dies hat aber seinen Preis im Aufwand, Nerven und Duchhaltevermögen.

Grundsätzlich gilt:
Je höher das bei einer Investition eingegengene Risiko desto höher sind die Ertragschancen.



Fundamental und Psychologie
Wie beschrieben, kann sich der Kurs eines Wertpaieres oder Aktie stark verändern.

Je nach dem welche Gewinne, Aussichten, Entwicklungen oder manchmal auch Erfindungen oder Entdeckungen das jeweilige Unternehmen macht, oder je nach dem in welchem Umfeld sich die Wirtschaft gerade befindet, ob sie satrk wächst oder stagniert oder sich sogar in einer Krise befindet.

Diese und noch andere Gegebenheiten können den Kurs einer Aktie entweder stark ansteigen lassen oder eben auch zum einsturz bringen.


Fundamental:
- Welche Gewinne erwitschaftete das Unternehmen bis anhin,
- wie sehen Sie die Aussichten das dieses Unternehmen weiter wächst,
- ist das Management serös und passt sich das Unternehmen an die veränderungen der Kundenbedürfnisse an,
- wie sieht es mit möglichen Konkurrenten aus,
- welche Barbestände hat das Unternehmen (Reserven, Rückstellungen usw)
- wie hoch ist das Unternehmen verschuldet
- welche Forderungen hat es zu leisten

All diese faktoren zählen zu den Fundamentalen Gegebenheiten und Berwertung eines Unternehmens welche als Hauptgrund für die Investition in einem Unternehmen gelten sollten.


Psychologie
Obwohl die Fundamentalen Daten eines Unternehmens vorrang auf langfristige Investitionen haben sollten, wird die Börse zu etwa 80% von der Psychologie getrieben. Sie wird von Ängsten und Gier der Menschen getrieben. Angst und Gier zählen überdies auch ohne zweifel zu der grössten Volkskrankheiten überhaupt.

Was Sie zusammen mit der Fundamentalen und der Technischen Analyse über die Börsen und deren gegebenheiten erlernen können macht etwa nach Erfahrungsberichten grosser bekannter Anleger nur etwa 20% prozent des Wissens an der Börse aus, den Rest besteht aus Psychologie.





Unsere Gier
- Anleger laufen Anlageempfehlungen blind hinterher
- Anleger hören auf mögliche, riesige Gewinnchancen
- Jeder möchte ein "kleines" Stück vom Gewinn
- Jeder will die stärkste Performance und hat diese auch; nur nicht in den Büchern


Unsere Ängste
- Anleger haben Angst Geld verlieren
- die Kurse stiegen in den Himmel und verpasst weitere Gewinne
- Anleger haben angst einen Trend oder Gewinn zu verpassen
- sie haben angst wir stünden vor einem Weltuntergang

Das sind nur einige Beispiele der Psychologie die den Börsenboom oder die Börsenbaisse treiben können.


Ratschlag:
- Halten Sie sich fern von Leute die alles bessser wissen aber selten Recht bekommen.
- Laufen Sie keinen Anlageempfehlungen hinterher; Sie können das bestimmt besser.
- Kaufen oder Handeln Sie als Einsteiger mittel- bis Langfristig und hauptsächlich solide Wete
- Setzen Sie nicht zuviel auf eine Karte, halten Sie Reserven; man weiss ja nie
- Chart und Indikatorenanalysen dienen den richtigen Einsteigspunkt zu finden und nicht um gute oder schlechte Werte ausfindig zu machen
- Erst Fundamentalanalyse und dann die Chart Analyse
- Betrachten Sie die Börse mit etwas Abstand und Sie erkennen sofort wann die Börse zu Gierig (Übertreibung) oder zu Ängstlich ist.
- Informieren Sie sich fortlaufend über Wirtschaft, Politik und die Unternehmen mit deren Konkurrenten.
- Kaufen Sie die totale Angst und verkaufen Sie die totale Euphorie

und träumen Sie nicht vom Millionär über Nacht; es ist Möglich jedoch nur mit harter Arbeit und seehr viel Einsatz.

Wenn Sie sich an diese Regeln halten werden Sie langfristig und serös zu den Gewinnern zählen.

Weiter zu Wissenswertes über die Börse


 

Handeln und Traden Sie selber Aktien, Währungen, Forex, Fonds, Obligationen, Optionen beim besten Online Broker in der Schweiz zu den besten Konditionen mit der zuverläsigsten Software für den Börsenhandel mit aktuellen Libor Zinsen auf Guthaben. Wertschriften Handel mit vollelektronischer - und herkömmlichen Anschluss an mehr als 60 Börsen Weltweit mit den günstigsten Konditionen.
Kommen Sie in den Genuss von unserem Individuellem Service und Hilfestellung beim Start im Online Aktienhandel.
TRADE INVEST Online Trading ist als zugelassene Finanzintermediärin der eidg. Finanzverwaltung direkt unterstellt.
Die TRADE INVEST Online Trading selbst ist keine Bank oder ein Effektenhändler, vermittelt Konten an bewilligte Online Broker weiter und bedarf keiner weiteren Bewilligung der eidg. Bankenkommission. (EBK)
– © 2007 by TRADE INVEST Online Trading ® –